• Handballturnier an der Bardoschule

          • Am 23.01.2023 fand ein Handballturnier zwischen den Klassen der Wigbertschule (Hünfeld) und den Klassen R8a und R8b der Bardoschule statt. Sowohl das Team der Mädchen, bestehend aus Schülerinnen der Klassen R8a und R8b, wie auch ein Team der Jungen, bestehend aus den Schülern der Klasse R8a, konnten jeweils ein Turnier für sich entscheiden. Wir gratulieren den Gewinnern und Gewinnerinnen!

          • Ausflug ins Senckenbergmuseum

          • Zur Vertiefung der Unterrichtsinhalte des Faches Biologie begab sich die Klasse R9c am 26.01.2023 in Begleitung von Frau Faber und Frau Uthe nach Frankfurt. Die Schülerinnen und Schüler bestaunten in einer geführten Tour die Highlights des Senckenberg Museums wie die riesigen Skelette der urzeitlichen Dinosaurier und besuchten weitere Ausstellungen über Säugetiere, Vögel, Fische und Insekten. Das Senckenberg Naturmuseum ist das größte Naturkundemuseum in Deutschland und bietet Exponate aus den Bereichen Biologie und Geologie.

          • 70 Jahre Schülerlotsen in Hessen

          • Seit nun fast 15 Jahren sorgen Schülerlotsen und Schülerlotsinnen an der Bardoschule für einen  sicheren Schulweg rund um die Schule. 

            An verkehrstechnischen Brennpunkten regeln die Schüler:innen das Überqueren der Straße und stellen insbesondere für die Jüngeren der Bardoschule sicher, dass die Schulwegsicherheit gewährleistet wird.

            Den Schüler:innen wird dabei ein hohes Maß an Verantwortung übertragen, was den Schülerlotsendienst keineswegs selbstverständlich macht. Das Team der Hessenschau konnte unsere Schülerlotsen und Schülerlotsinnen bei ihrer Tätigkeit  begleiten. Dabei ist der folgende Beitrag entstanden:

          • Tag der offenen Tür an der Bardoschule

          • Nach einer langen Corona-Pause fand am Donnerstag, den 15.12.2022, endlich wieder der Tag der offenen Tür an der Bardoschule Fulda statt. Der Andrang war daher besonders groß: Lehrkräfte, ehemalige und aktuelle Schüler:innen sowie zahlreiche (hoffentlich) zukünftige Schüler:innen der vierten Klassen und deren Eltern, wollten sich die Veranstaltung nicht entgehen lassen. Nach langen Tagen der akribischen Vorbereitung durch die engagierten Schülerinnen und Schüler wie auch Lehrkräfte der Schule, öffnete die Bardoschule um 16 Uhr ihre Türen und bot ihren Besucherinnen und Besuchern ein vielseitiges Programm zum Staunen und Ausprobieren an.

            Um allen Interessierten einen möglichst umfangreichen Überblick über die Projekte und Angebote zu geben, führten die Konrektorin Frau Rossdeutsch, der Konrektor, Konrektor Herr Aschenbrücker sowie Lehrerin Frau Renker die Gäste mit Unterstützung von kundigen Schülerinnen und Schülern durch die zahlreichen Fachräume. Anschließend konnten sich die Kinder und Eltern frei durch die Gebäude bewegen.

            Die Naturwissenschaften erfreuten sich wie erwartet großen Andrangs. So lockte der Fachbereich Chemie mit vielen Schülerexperimenten, wie der Glimmspannprobe zum Nachweis von Sauerstoff und der Papier-Chromatografie, einer Trennmethode für Farbstoffgemische. Der Fachbereich Biologie brillierte mit seiner Ausstellung zahlreicher Präparate. Getreu dem Motto „Biologie zum Anfassen“ konnten interessierte Kinder außerdem den Umgang mit den beliebten Mikroskopen lernen. Der Fachbereich Mathematik bot ungewöhnliche Aufgaben zum Tüfteln und Knobeln an, während im Fachbereich Physik die zehnten Klassen in einem Wettbewerb testeten, wie viel Gewicht Boote aus nur 5 Papierblättern, zu tragen in der Lage sind.


            Ein Gebäude weiter wurde es international, digital, kreativ und musikalisch: Der Sprachenraum machte die an der Bardoschule angebotenen Fremdsprachen erfahrbar. So konnte man sich nicht nur ausgiebig über die diversen fremdsprachlichen Fächer Spanisch, Französisch wie auch Englisch informieren, sondern sich auch mit landestypischen Süßigkeiten aus den jeweiligen Ländern verköstigen lassen.  

            Die Projektgruppe Stop-Motion führte die von Schülerinnen und Schülern erstellten Stop-Motion-Filme vor. Neugierige Kinder konnten sich selbst ausprobieren und unter Anleitung kurze Stop-Motion-Filme drehen.            Für die Musikerinnen und Musiker gab es alle möglichen Blasinstrumente zum Anfassen, Ausprobieren und Bestaunen. Kreative und besonders geduldige Kinder konnten zwischen der Nähwerkstatt und der schuleigenen Töpferei wählen. Dort konnten Lesezeichen aus Stoff genäht oder selbstgeformte Töpferstücke gebrannt und glasiert werden. Die eigenen Produkte durften im Anschluss mit nachhause genommen werden.   

            Auch das Angebot Linoldruck-Weihnachtskarten selbst herzustellen, wurde mit Begeisterung angenommen. Technikbegeisterte konnten über Apps und Web-Anwendungen, wie Kahoot, und deren Einbindung in den Unterrichtsalltag mehr erfahren und diese selbst testen. Schriftsprachlich interessierte Kinder wurden dazu eingeladen mehr über die Aufgaben und die Arbeit der Schülerzeitung zu lernen und ihre journalistischen Fähigkeiten im Rahmen diverser Übungen anzuwenden.

            Sportlich wurde es schließlich in der kleinen Sporthalle der Schule. Dort wurde nicht nur über das Sportklassenkonzept der Bardoschule aufgeklärt. Unsere kleinen Gäste hatten ebenso die Möglichkeit einen Sporttest zu absolvieren und sich im Rahmen diverser Übungen an sportlichen Geräten auszutoben.

            Wer einen Moment der Ruhe brauchte, konnte sich auf dem Schulhof bei Bratwurst und Getränken stärken oder die zahlreichen Häppchen sowie die leckere, selbstgemachte Kürbissuppe der Schüler:innen in der nahegelegene Showküche genießen. Auch die Kuchenliebhaber wurden nicht enttäuscht: Ein überwältigendes Kuchenangebot stellte der Förderverein der Schule in der schuleigenen Kantine bereit.

            Der Yoga-Raum lud zur anschließenden Entspannung und zum Verweilen ein und klärte über nützliche Übungen für den Unterricht wie auch für zuhause auf.

            Die Förderschullehrkräfte der Bardoschule nutzten diesen besonderen Rahmen, um die Eltern über ihre Arbeit, sowie diverse Fördermöglichkeiten und Fördermaterialien aufzuklären. Darüber hinaus informierte der Fachbereich Arbeitslehre über Maßnahmen und Angebote der Bardoschule zur Berufsorientierung, welche ein wesentliches Auszeichnungsmerkmal der Schule darstellen.

            Insgesamt zeigten sich alle Beteiligten und Besucherinnen und Besucher zufrieden und lobten die warme und positive Atmosphäre. „Mit einem solchen Andrang hatte ich nicht gerechnet“, äußerte sich die Schulleiterin Frau Schwan-Brosig (komm.) mit einem Lächeln. Zukünftigen Schülerinnen und Schülern sei eine besondere Möglichkeit geboten worden, ihre zukünftige Schule vielleicht etwas besser kennenzulernen.

            Die Bardoschule möchte sich hiermit bei allen Helferinnen und Helfern, Besucherinnen und Besuchern bedanken. Durch deren gemeinsames Engagement wurde der Tag der offenen Tür an der Bardoschule für alle ein Erfolg.


            Wir hoffen neue Schüler:innen angesprochen und für unsere Gemeinschaft gewonnen zu haben. 

          • Bald ist Weihnachten

          • Unter dem Motto „Bald ist Weihnachten“ veranstaltete der Jahrgang 6 eine Weihnachtsfeier mit Liedern, Gedichten und weihnachtlichen Köstlichkeiten. Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen haben gemeinsam mit ihren Lehrern klassische Lieder und Gedichte wie z.B. „In der Weihnachtsbäckerei“, „Jingle Bells“ und „Die Weihnachtsmaus“ ihren Mitschülern und den zahlreich erschienenen Eltern präsentiert.Für das leibliche Wohl sorgten die vielen gespendeten Weihnachtsköstlichkeiten der Eltern.Den feierlichen Abschluss bildete das gemeinsam gesungene „Stille Nacht“.

          • Die Lernwerkstatt Klimawandel an der Bardoschule (Teil 2)

          • Der Klimawandel wird das gesellschaftliche Leben auf vielfältiger Ebene beeinflussen. Einige dieser Einflüsse untersuchten die Schüler:innen der neunten Hauptschulstufe im Rahmen der Lernwerkstatt Klimawandel unter der Anleitung externer Experten experimentell.

            Dabei ging es um Fragen wie:

            Wie müssen wir unsere Städte planen, um die Folgen des Klimawandels abzumildern?

            Welche Rolle spielt der Boden für die Stabilität von Gebäuden bei Starkregen?

            Wie nutzt Hessen seinen Boden und was müsste sich ändern?

            Welche Bewässerungstechniken versprechen einen kosteneffizienten Ernteertrag?

            Egal welche Berufe unsere Schüler:innen ergreifen werden, egal welchen Interessen sie nach­gehen werden, diese Themen werden ihr Leben direkt oder indirekt beeinflussen. Und das in den nächsten Jahren vermutlich immer stärker. Daher ist es dem natur­wissen­schaftlichen Fach­bereich der Bardoschule ein Anliegen die Schüler:innen bestmöglich und mit Freude am praktischen Erforschen darauf vorzubereiten.

            Wie immer haben wir eine Rückmeldung der Lernenden eingeholt, um ihre Meinungen zur Verbesserung der Unterrichtsqualität nutzen zu können. Erfreulicherweise lässt sich sagen, dass die meisten Schüler:innen das Lernangebot positiv sahen.

          • Tag der offenen Tür

          • Wir möchten Sie und Euch, liebe Eltern und zukünftige Schülerinnen und Schüler, zu unserem Tag der offenen Tür am Donnerstag, den 15. Dezember einladen! Von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr stehen unsere Türen für alle Interessierten offen und Sie wie auch Ihre Kinder haben die Möglichkeit, sich unsere Schule anzusehen, Informationen einzuholen und mit der Schulleitung und den Lehrkräften ins Gespräch zu kommen. Außerdem können Sie und Ihre Kinder aktiv bei einem der zahlreichen Mitmachangebote, die unsere Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte für Sie vorbereitet haben, teilnehmen. Auch für Verpflegung ist gesorgt!

            Wir freuen uns auf Sie und Euch!

             

          • Berufsorientierung im Rahmen des Ganztags

          • In regelmäßigen Abständen stellen sich Unternehmen aus der Region Fulda der Klasse H8a sowie interessierten Schülerinnen und Schülern vor, informieren diese über umfangreiche Aufgabenfelder verschiedener Berufe und die hierfür mitzubringenden Qualifikationen. Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler Antworten auf brennenden Fragen und erfahren mehr über die verschiedenen Ausbildungsberufe. Heute besuchte der Getränke-Fachgroßhandel Heurich aus Fulda die Klasse in der Aula.

          • Lesewettbewerb 2022: Bardoschule liest vor

          • Am 02.12.2022, fand an der Bardoschule der Schulentscheid im jährlichen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen des Börsenvereins des deutschen Buchhandels statt.

            Mit dieser Leseförderungsaktion sollten Kinder ermutigt werden, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Im Mittelpunkt standen dabei Leselust und Lesespaß. Durch die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten der Textstelle fand die aktive Auseinandersetzung mit der Lektüre statt. Beim Vorlesen konnten die Schüler sich in neue spannende Welten entführen lassen.

            Bereits im Vorfeld haben die Schülerinnen und Schüler aus drei Realschulklassen und zwei Hauptschulklassen im Deutschunterricht ihre Lieblingsbücher vorgestellt und Klassensieger ermittelt.

            Lesetechnik, Textinterpretation und Textverständnis wurden von Frau Schwan-Brosig (SL), Frau Tchassona und Laura Brumant (R7c-Siegerin des Vorlesewettbewerbs 2021) bewertet.

            Vorgelesen wurde dieses Jahr in der Turnhalle aus spannenden und abenteuerreichen, aber auch mystischen und lustigen Büchern. Für jeden war etwas dabei.

            Folgende Bücher waren dabei: Dominic Dreifürst las aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von J.K.Rowling, Likas Zans las aus „Die Schule der magischen Tiere“ von Margit Auer, Naomi Schlereth las aus „Miss Mistery“ von Lauren St John, Liona Schewzow las aus „Vier Wünsche ans Universum“ von Erin Entrada Kelly und Lea Herber las aus „Das magische Nixenarmband Band 3- Abenteuer um Mitternacht“ von Henriette Wich.

            Den Ersten Platz belegte Dominic Dreifürst aus der Klasse R6a mit dem Buch ,,Harry Potter und der Stein der Weisen“ von J.K.Rowling.

          • In der Weihnachtsbäckerei der Klasse R6c

          • Im Rahmen des Klassenganztages stimmte sich die Klasse R6c heute auf Weihnachten ein. Dabei machten sich die Schülerinnen und Schüler daran, leckere Kekse zu backen. Es wurden fleißig Teige ausgerollt und Plätzchen ausgestochen, um diese dann anschließend und wohlverdient zu vernaschen.

          • Gemeinsame Zeit: Die Klassen H9a und H9b auf religiösen Orientierungstagen

          • Nach einer langen Durststrecke, die coronabedingt war, durften die Klassen H9a und H9b mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Tchassona und Frau Bartsch endlich wieder eine Fahrt über mehrere Nächte unternehmen. Endlich mal raus aus der Schule und hinein in eine Zeit der Entspannung, Gemeinschaftsspiele und Erkundung!

            Auf den religiösen Orientierungstagen im Ludwig Wolker Haus in Kleinsassen vom 07.11.- 09.11.22 ging es um die Auseinandersetzung damit, was das Leben bewegt.

            Bereits im Vorfeld konnten die Klassen entscheiden, welche Themen ihnen „auf den Nägeln brennen“. So standen vor allem die Klassengemeinschaft, Stärken und Schwächen und die damit verbundene Berufswahl sowie der Themenbereich „Liebe, Sexualität und Partnerschaft“ im Vordergrund. Auf vielfältige Weise wurde von den Teamern und Teamerinnen der Schülerseelsorge des Bistums Fulda spielerische und kreative Zugänge zu den Themen geschaffen.

            In der Freizeit war viel Zeit für den gemeinsamen Austausch miteinander und das Kennenlernen neuer Klassenkameraden. Auch eine kleine „Wanderung“ bei herrlichem Herbstwetter durfte nicht fehlen, wodurch die Nächte jedoch kaum merklich kürzer wurden.

            Gestärkt können die Schülerinnen und Schüler der beiden Hauptschul-Abgangsklassen nun mit ihrer Projektprüfungsphase in die letzten Monate an der Bardoschule starten.

          • Im Höhenrausch

          • Wer will nicht einmal hoch hinaus und herausfinden, wo seine Grenzen sind? Die Kletter-AG besuchte heute das DAV Kletter- und Boulderzentrum Fulda und hatte offensichtlich viel Spaß dabei.

          • Die Lernwerkstatt Klimawandel an der Bardoschule

          • Der Klimawandel ist eine der zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Nicht nur die aktuell Erwachsenen auch die nachfolgenden Generationen müssen über die betreffenden Zusammenhänge informiert sein, um zukunftsweisende Entscheidungen treffen zu können. Der naturwissen­schaftliche Fachbereich und die Schulleitung der Bardoschule legt großen Wert darauf den Schüler:innen projektartige und außerunterrichtliche Erfahrungen zu ermöglichen, die mit einem hohen Anteil eigenständigen Handelns einher­gehen.

            Erzeugen fossile Energieträger bei der Verbrennung Kohlenstoffdioxid?

            Messen wir mal nach …

            Steigt die Temperatur bei erhöhtem Kohlenstoffdioxidgehalt in der Luft?

            Auch das finden wir heraus ...

            Was haben Bodenarten und Über­schwem­mungsschutz miteinander zu tun?

            Wer hart arbeitet muss auch mal spielen!

            Oder haben die Lehrkräfte auch hier etwas Lehrreiches versteckt?

            Nach dem Besuch eines Roboterprogrammierkurses an der Hochschule Fulda gelang es nun erfreulicherweise die Lernwerkstatt Klima­wandel an die Bardoschule zu holen. Gemäß dem Motto „Lernen mit Herz, Hand und Verstand“ konnten die Schüler:innen der neunten Realschulklassen ihr Verständnis des Klimawandels mit zahlreichen selbst durchgeführten Experimenten vertiefen.

            Als leitende Expertin für die Veranstaltung konnte Frau Leonhard (Diplomgeologin) gewonnen werden. Ihre fachliche Kenntnis klimatischer Zusammenhänge ermöglichte den Schüler:innen neue Blickwinkel, die im regulären Unterricht nicht möglich gewesen wären.

            Ein perfektes Ergebnis? Nein, sicherlich nicht. Unterricht ist niemals für alle Lernenden perfekt. Mit Hilfe aller Beteiligten (Schüler:innen, Lehrkräfte und Schulleitung) versuchen wir uns jedoch täglich diesem Wunschziel Schritt für Schritt anzunähern. 

            In Kürze startet die Lernwerkstatt Klimawandel für die Hauptschulklassen.

            Auf zum neuen Versuch!

          • Starke Leistung!

          • Jedes Jahr nehmen Klassen der Bardoschule am Rauchfrei-Wettbewerb „Be Smart-Don`t Start“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA) teil. Die Teilnahme wird mit der Klasse gemeinsam abgestimmt und dann gilt es, dass 90% der SchülerInnen einer Klasse über ein halbes Jahr rauchfrei bleiben. Dabei geht es nicht nur um Zigaretten, sondern um das Rauchen generell. Die regelmäßigen Abfragen führen immer wieder zu interessanten Gesprächen und Diskussionen, die zeigen, dass den Jugendlichen das Thema wichtig ist. Durch die Teilnahme bei „Be Smart-Don`t Start“ soll Schülerinnen und Schülern ein Anreiz gegeben werden, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Er richtet sich daher besonders an die Klassen, in denen noch nicht geraucht wird oder nur wenige Schülerinnen und Schüler rauchen. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten die Klassen ein Klassenzertifikat und haben außerdem die Chance auf einen Hauptgewinn von 5.000 Euro für die Klasse. Wir sind stolz, dass die Klassen H8a, R8b und R9c. schon zwei bzw. drei Jahre in Folge erfolgreich teilgenommen haben. Auch dieses Jahr nehmen Klassen der Bardoschule am Wettbewerb teil und vielleicht klappt es ja dieses Jahr mit dem Hauptgewinn?

          • Gruselige Grüße aus der Klasse H6b

          • Bereits Anfang Oktober waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse H6b gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Merz, in Halloween-Stimmung. Im Kunstunterricht entstanden dabei diese schaurig-schönen Kunstwerke, welche ihr vor dem Sekretariat bestaunen könnt.

          • Pädagogischer Tag (unterrichtsfrei)

          • Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, wir möchten Sie daran erinnen, dass am kommenden Montag, den 7.November 2022, der Pädagogische Tag an der Bardoschule stattfinden wird. Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 wird an diesem Tag kein Unterricht und auch keine Betreuung stattfinden. Die Schülerinnen und Schüler werden an diesem Tag von den jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrern mit Unterrichtsmaterialien und Aufgaben versorgt.

          • Zusätzliches Förderangebot im Rahmen des Landesprogramms "Löwenstark"

          • Im vergangegen Jahr konnten wir unseren Schülerinnen und Schülern zusätzliche Förderkurse im Rahmen des Landesprogramms "Löwenstark" anbieten. Die Förderangebote betreffen die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch. Gerne möchten wir als Schule dieses Förderangebot wieder aufleben lassen und Lernenden, welche eine Förderung in den oben aufgeführten Fächern benötigen, die Möglichkeit geben, einen Förderkurs zu besuchen. Zwingende Voraussetzung zur Teilnnahme an dem Förderkurs ist, dass die Lernenden diesen Kurs, nach erfolgreicher Anmeldung, regelmäßig besuchen.

            Bei Fragen, sprechen Sie bitte die entsprechenden Fachlehrkräfte oder die Klassenleitungen an.

            Erfahren Sie in unserem Elternbrief Löwenstark mehr über das Angebot.